Link zur Verordnung (RIS)

Aufgrund des durch die 5. Novellierung der Lockerungsverordnung neu geschaffenen § 10a COVID-19-MASSNAHMENGESETZes sind ab sofort FACH UND PUBLIKUMSMESSEN ZULÄSSIG.

 

Die Bezirksverwaltungsbehörde (Bezirkshauptmannschaft bzw Stadt mit Statut hat bei Vorliegen der Voraussetzungen binnen 2 Wochen darüber zu entscheiden.

VORAUSSETZUNG für die Bewilligung ist ein COVID-19-Präventionskonzept mit Vorgaben und Schulung der Mitarbeiter, Regelung der Besucherströme, allenfalls Vergabe von Zeitfenstern und Umsetzung eines Einbahnsystems für den Einlass, Regelungen zur sanitären Nutzung sowie zur Verabreichung von Speisen und Getränken.

Es ist sicherzustellen, dass Personen mit Besucherkontakt einen Mund- bzw. Nasenschutz tragen.

Aufgrund dessen findet dem Vernehmen nach beispielsweise noch im Sommer-/Spätsommer die Garten-Tulln-Messe statt.

Jetzt sind der Vorstand des ÖKV und sein Präsident dringend gefordert - SCHNELLSTENS und eindeutig - vorauszuplanen und sich auch zum Wohle der Kynologie endlich festzulegen!

Der Vorstand des ÖKfT hat in seiner Vorstandssitzung vergangene Woche bereits jedenfalls beschlossen, an den ÖKV heranzutreten, um solcherart schnellstmöglich Gewissheit über das Schicksal der IHA Tulln und das kommende Ausstellungswesen zu erhalten und auch selbst möglichst bald eine selbständige Ausstellung anberaumen zu können.

Euer
Mag. Gerhard Pöllinger-Sorré
ÖKfT-Präsident