Auslauf: viel P
flege: wenig
Größe: mittelgroß, 35 bis 40 cm
Gewicht: 8-10 kg

Die Rasse entstand in Brasilien  aus Kreuzungen von durch Einwanderer importierten Terriern  ( meist Jack Russell Terrier ) mit dort heimischen Farmhunden, zu deren Vorfahren z.B. auch Chihuahuas und Pinscher gehörten.

Seit den 1970er Jahren wird die Reinzucht schriftlich dokumentiert, seit 2007 ist die Rasse von der FCI anerkannt.  

In Brasilien gehört der Terrier Brasileiro mit dem Fila Brasileiro zu den Nationalrassen und ist weit verbreitet und beliebt. Er wird  in Haus und Hof hauptsächlich  zur Jagd auf Mäuse und Ratten eingesetzt  und dient aufgrund seiner Wachsamkeit auch als „Alarmanlage“.

Im Rassestandard sind drei Farbvarianten vorgesehen : Schwarz, braun und blau ( grau ), immer tricolor (dreifarbig) kombiniert mit weiß und roten Abzeichen ober den Augen, am Fang und an den Ohren.

Der TB ist äußerst robust und durch sein kurzes, anliegendes Fell sehr pflegeleicht.

Sein Wesen ist zugänglich und unkompliziert bei ausgeglichenem Temperament, er ist mit etwas Konsequenz leicht zu erziehen. Brasileiro`s sind sehr sozial, sie fügen sich gerne und gut in eine Familie ein. Sie sind zwar  lebhaft und aufgeweckt, aber nicht nervös oder hyperaktiv und eignen sich aufgrund ihrer Wendigkeit, Ausdauer und guten Nase auch hervorragend  für verschiedenste sportliche Zwecke.

Da er in seiner Heimat meist im Rudel gehalten wird ist er im Umgang mit anderen Hunden generell verträglicher als andere Terrier-rassen. Obwohl sehr wachsam ist er kein übermäßiger Kläffer und eignet sich auch hervorragend zur Gruppenhaltung.     

Fremden gegenüber zeigt er sich anfänglich eher zurückhaltend und misstrauisch, seinen Freunden gegenüber ist er jedoch äußerst  freundlich, liebevoll und zutraulich.