Auslauf: regelmäßig
Pflege: regelmäßig
Schulterhöhe: 28 cm
Gewicht: ca. 15 kg

Einst war dieser elegante Hund der Favorit des europäischen Hochadels. Die bekannteste Liebhaberin und Züchterin der Rasse war Königin Victoria von England. Der Überlieferung nach sollen bei der vor Schottland untergegangenen spanischen Armada im Jahre 1588 an Bord befindliche Malteserhunde schwimmend die Insel Skye erreicht haben und sich mit den dort heimischen Urterriern verpaart haben. Schriftdokumente aus dem 16. Jahrhundert erwähnen bereits Terrier mit wieselartigem Körperbau und langem Fell. Diese wurden zur Jagd auf Fuchs, Dachs und Otter verwendet.

Dieser Terrier ist seinem Besitzer liebevoll zugetan, Fremden steht er ablehnend gegenüber. Im allgemeinen ein ausgeglichener Hund, kann der Skye, wenn er herausgefordert wird, zum rücksichtslosen Draufgänger werden und sich und seinen Herrn wirkungsvoll verteidigen.

Zur Erziehung des Skyes benötigt man Einfühlungsvermögen. Intelligent und stolz bewahrt er sich immer eine gewisse Eigenständigkeit.

Mit einer Gesamtlänge von über 1 m und einem Gewicht von ca. 15 kg ist der Skye eigentlich ein großer Hund auf kurzen Beinen. Mit seinem Rücken hat er keinerlei Probleme. Das Fell besteht aus langem, hartem Deckhaar über kurzer weicher Unterwolle, dessen Pflege einfach ist. Gründliches Bürsten ein bis zwei Mal pro Woche reicht aus, um den Hund in guter Kondition zu halten.