Auslauf: viel
Pflege: sehr aufwendig
Größe (Schulterhöhe): 46 cm
Gewicht: ca. 16 kg

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier wurde in seiner irischen Heimat bei Bauern und Landpächtern als Wach- und Hütehund gehalten. Auf Grund seiner Schärfe leistete er gute Schutzarbeit gegen Diebe und Plünderer und verteidigte die Herde gegen Raubwild.

Heute ist der Soft Coated Wheaten ein angenehmer Haushund. Natürlich benötigt er reichlich Auslauf und Beschäftigung. Eine konsequente aber liebevolle Erziehung macht ihn zu einem freundlichen, liebenswürdigen Kameraden, der auch Kindern gegenüber sehr verständnisvoll ist.

Bei einer Rasse, die nach ihrem Haarkleid benannt wurde, sollte hierauf besonderer Wert gelegt werden. Es soll seidig, glänzend, gewellt oder offen gelockt sein und die Farbe von reifem Weizen haben. Durch das Fehlen der Unterwolle weist es keinen Haarwechsel auf, muß aber mindestens zwei bis drei Mal pro Woche gründlich bis auf die Haut durchgebürstet werden, um Verfilzungen zu vermeiden.

Bedingt durch die unterschiedliche Entwicklung der Rasse in England, Irland und in den USA während der letzten Jahrzehnte und durch Einkreuzung von Importhunden begegnet man in Europa einem nicht immer einheitlichen Typ. Selbst bei unterschiedlicher Auffassung des zu erstrebenden Typs sollte jedem Züchter vor allem Gesundheit und Wesensfestigkeit am Herz liegen.

Maureen Holmes, die große alte Dame dieser Zucht, beschreibt den Soft Coated Wheaten als "eine Rasse ohne Übertreibungen", und genau das soll er sein und bleiben.