Auslauf: regelmäßig
Pflege: regelmäßig
Schulterhöhe: 26 cm
Gewicht: ca.6 kg

Der Rassename weist schon auf das Entstehungsland hin, wo seine Geschichte im 19. Jahrhundert begann, als englische und schottischeEinwanderer den australischen Kontinent besiedelten. Sie brachten häufig auch ihre Terrier mit, die Haus und Hof bewachten und kleineres Raubzeug, Mäuse und Ratten kurz hielten. Diese kleinen, kompakten, rauhhaarigen Urterrier

wurden später durch Einkreuzung von langhaarigen Clydesdale Terriern (eine ausgestorbene Rasse) zum heutigen Erscheinungsbild entwickelt. Das Fell ist leicht zu pflegen. Nur überlanges Haar an den Läufen und am Kopf wird gezupft, ansonsten genügt gelegentliches Bürsten und Kämmen.

Der „Aussie” – wie er von seinen Freunden liebevoll genannt wird hat sich sein ursprüngliches Wesen bis heute erhalten. Im Freien ist er lebhaft, im Haus ruhig, aber wachsam. Durch sein unkompliziertes Naturell eignet er sich hervorragend als Familienhund.